Nach einer langen Durststrecke des Entbehren fand an Fronleichnam das Alternativprogramm für Familien und Kleingruppen großen Anklang. Ganze 84 Teilnehmer*innen haben an der Familienrallye teilgenommen.

Jede Gruppe erhielt eine individuelle Startzeit, zu der sie am CVJM-Haus loslief. Dazu gab es eine Karte und einen Beutel mit Snacks und Getränken. Zu Fuß ging es zu verschiedenen bekannten Orten in Jöllenbeck. An jedem wartete eine Aufgabe, ohne dessen Bestehen es nicht weiter ging.
Es galt Eisschollen zu überwinden, Memorykarten zu erspielen, Tore zu schießen, Eier zu transportieren und vieles mehr. Ob Rechnen, Koordi- nation, Logik oder sportliches Geschick – verschiedenste Fähigkeiten wurden auf die Probe gestellt. Dabei war es wichtig, dass man sich als Team gut abspricht und berät, welches die beste Methode zum Erreichen des Ziels ist. Nachdem man unter anderem den alten Bahnhof, das Pfarrholz oder das Heimathaus passiert hatte, ging es auf dem Rückweg vorbei am Tie, wo es ein Polaroid-Foto als Erinnerung gab. Wer dann noch das Labyrinth in der Marienkirche lösen konnte fand wieder zurück zum CVJM in die Schwagerstraße. Dort gab es zum Abschluss eines ereignisvollen Tages für alle Teilnehmer noch eine kleine Stärkung vom Grill.